Andreu Genestra

Geboren in Inca, Mallorca, am 11. September 1983

Andreus Karriere startete, als er im zarten Alter von 15 Jahren in der Küche eines typischen Urlaubshotels Töpfe schrubbte. Mit 16 begann er ein Studium an der Fachhochschule für Tourismus der Balearenuniversität (UIB), dass er danach an verschiedenen Luxus-Hotels auf der Insel in die Praxis umsetzte.

Mit 19 arbeitete er ein Jahr im Hotel Condes de Barcelona, kehrte dann aber auf die Insel zurück, um bei Marc Fosh im Read`s Hotel weitere Grundlagen seines Handwerks zu erlernen. Anschließend verfeinerte er im Hotel Son Brull seine Kenntnisse der feinen mallorquinischen Küche.

Schon immer träumte er vom Baskenland. Diesen Traum realisierte er mit 21 sowohl im Mugaritz als auch bei Juan Mari Arzak, zwei Etappen, die seine Karriere stark geprägt haben.

Wieder in Barcelona bereicherte er mit seiner Kreativität die Welt der Desserts im Restaurant Espai & Sucre und setzte anschließend seine Lehre bei seinem Lieblingslehrer Jean Louis Neichel fort.

Die Saison von 2008 und einen Teil von 2009 verbracht er im Bulli von Ferran Adriá. Diese wichtigen Erfahrungen in dem Restaurant an der Cala Montjoi bei Girona stärkten seine Bestrebungen, von Tag zu Tag noch besser zu werden.

Seine erste Position als Chef hatte er über drei Sommer im Restaurant El Pi de Barceló Formentor inne.

In den jeweiligen Winterpausen kochte er in London, Stockholm, Brasilien, Moskau, Paris und Miami. Als er in Kuwait für die königliche Familie kochte, war der Moment gekommen, als er beschloss, einen entscheidenden Schritt zu gehen.

Reich an Auslandserfahrung eröffnete er im April 2011 sein eigenes Restaurant: das Andreu Genestra im Hotel Son Jaumell von Capdepera, Mallorca.

Dank harter Arbeit und entsprechend zahlreicher Opfer wurde er nach drei Jahren, im Winter 2014, mit einem Michelin-Stern geehrt. Außerdem erhielt er die begehrte Auszeichnung durch den „Guia Repsol“.

Die Marke Andreu Genestra steht auch für ein ausgezeichnetes Catering und für sein zweites Restaurant, dem Aromata in Palma de Mallorca.

Ebenso erfolgreich arbeitet er mit dem Radiosender Cadena Ser zusammen und tritt in den TV-Programmen „Cuina i Guanya“ und „Una micona més“ auf.